10 jähriges Bestehen

 

Foto: Frau Reimers, Redaktion Kropp- Stapelholm aktuell Okt.2011 ( Vielen Dank ! )

 
Die Siedlergemeinschaft feierte am 04.09.2011 ihr 10jähriges Bestehen des Schulwaldes. Dazu waren viele Gäste wie u.a. der stellvertretende Landrat des Kreises Schleswig Flensburg, Ullrich Brüggemeier, der Bürgermeister der Gemeinde Tetenhusen, Jürgen Kroll, der Landesvorsitzende des Verband Wohneigentums Manfred Kaack und der stellvertretende Kreisvorsitzende Kreis SL-FL , Dietmar Dollase, eingeladen.

Die Feier begann mit einem Waldgottesdienst, durch den Herr Pastor Köhnke führte. Eingeleutet wurde durch eine fahrbare Glocke, die weithin zu hören war. Musikalisch wurde der Gottesdienst untermalt vom Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Tetenhusen. Im Anschluss folgte die Begrüßung durch unseren Vorsitzenden Rolf Heesch, der sich über eine gute Beteiligung freute. Er gab einen kurzen Rückblick auf 10 Jahre Schulwald und dankte u.a. dem damaligen Schulrektor Kai Bartelsen, der den Stein ins rollen brachte. Ihm folgten nun einige Grußworte der Gäste, welche durch die "Jagdgebrauchsbläser Hohner Harde" mit Waidmännischen Hornklängen bereichert wurden.

 





Im Wald konnten unterdessen die Kinder am Basteltisch ihr Geschick beim Erstellen von Nistkästen und div. Holz- Spielzeugen unter Beweis stellen. Außerdem konnten die Kinder an der Schatzsuche der "Waldfeen" Gritt Lill, Dagmar de Riese und Svenja Holst teilnehmen. Ein Dank geht auch an Frau Rades, die mit den Schulklassen eine kleine Vorführung vorbereitet hatte.

 

 

 Das Drehorgelorchester unter der Leitung von Jens Lausen aus Kropp und die Discomusik von Achim Rehder gaben verschiedene musikalische Hits zum Besten und im Pavillon konnte man sich mit div. Speisen und Getränke versorgen. ( An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an alle Kuchen-/Tortenspender ) Ein weiters "Highlight" für die Kinder war die neu aufgestellte Seilbahn, die einer großen Belastungsprobe standhalten musste.

 

   

 

 

Auf einer Führung durch den Schulwald vom Vorsitzenden konnten sich die Besucher über das Thema Wald und Umweltschutz informieren. Weiterhin erklärte Rolf Heesch die Arbeiten der "Schulwaldmannschaft" und informierte über zukünftige Projekte.

Ein weiterer Höhepunkt war der Stand von Reinhard Heesch, Hobby - Archäologe, der ca. 3 Monate zuvor eine Erdbohrung am Hochsitz durchgeführt hat. An Hand der 2,5m tiefen Bohrung ( Bohrkern ) lies sich eine genaue Bestimmung des früheren Bewuchses und der Bodenbeschaffenheit dieser Gegend erkennen und sogar nachweisen, das die Nordsee in ihren Ausläufern bis nach Tetenhusen reichte. Diese Untersuchungsergebnisse überreichte er dem Vorsitzenden, der diese auf einer Lehrtafel ausstellen wird. Dort kann sich dann künftig jeder Besucher direkt an der Bohrstelle informieren.

 


 

Michael Schott zeigte unterdessen interessierten Besuchern, wie mittels Seilklettertechnik Totholz entfernt oder Formschnitte durchführt werden, ohne großes technisches Gerät. Er klettert in die Bäume gesichert an Seilen und erledigt alle anfallenden Arbeiten. Als Abschluss seiner Vorführung fällte er Stück für Stück eine ca. 20 m hohe Fichte auf engstem Raum ( 4 x 4m ) aus dessen Stumpf im Anschluss dann von Heino Heesch eine Eule als Erinnerung an diesen Tag geschnitzt wurde.

 

 

 

Zum Schluss nun ein Wort an die Eigentümer der Waldflächen, in denen der Schulwald beheimatet ist. Das Schulwald - Team bedankt sich an dieser Stelle noch einmal für die gute Zusammenarbeit und die Bereitschaft, die Flächen zur Verfügung zu stellen. Ohne die Familien Dau, Engelland, Kruse und Storm wäre dieses Projekt nie zu Stande gekommen.

Vielen Dank !

Bericht Region Kropp-Stapelhom  ( 1,78 MB )

Bericht Landeszeitung ( 516 KB )